Die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) mit ihrer jahrtausendelangen Erfahrung hat unterschiedliche Massageverfahren entwickelt. Jedes hat seine speziellen Techniken und Einsatzbereiche. Eines dieser Verfahren ist TUNIA-ANMO. Sie ist eine der ältesten komplexen manuellen Therapien und wichtiger Bestandteil der Traditionellen Chinesischen Medizin. Zu den Verfahren der Tuina-Therapie gehören differenzierte Grifftechniken wie „Tui" (Schieben), „Na" (Greifen), „An" (Drücken) und „Mo" (Streichen), sowie aktive und passive Bewegungen. Die TUINA-ANMO-Therapie zeichnet sich durch ihre unmittelbare Effizienz aus. Ihre Wirkung beruht auf der „Öffnung" blockierter Leiterbahnen und derAnregung von Blut- und Qi-Kreislauf mit dem Ziel, das gestörte Gleichgewicht von Yin und Yang im Organismus wiederherzustellen. Die Tuina-Anmo führt zur Sensibilitäts­veränderung und zur Verbesserung der Funktionalität des Körpers.