Zum Inhalt springen

Fango

'Fango' ist italienisch und bedeutet 'Schlamm'. Bei der Fango-Anwendung wird mit Mineralschlamm gearbeitet, der vulkanischen Ursprungs ist. Der Schlamm kann auf vielen Bereichen des Körpers angewendet werden und wirkt nach dem Auftragen in den tiefen Gewebeschichten mit feuchter Wärme.

Das bringt dem Körper eine Entspannung der Muskulatur, bessere Durchblutung der gewünschten Stelle und zugleich werden Schmerzen gelindert.

Die Anwendung eignet sich bei folgenden Krankheitsbildern:

  • Hexenschuss
  • Ischias, Rücken-, Schulter- und Nackenschmerzen
  • Sehnenscheidenentzündung
  • Störungen der Durchblutung und des Stoffwechsels
  • Bindegewebs- und Muskelrheumatismus
  • Chronisch rheumatische Gelenkerkrankungen
  • Verkrampfungen, Prellungen, Verstauchungen
  • Muskelverhärtung, Muskelverspannungen