Öffnungszeiten
Montag-Freitag: 8 - 20 Uhr
Alle Kassen und Privat

Lymphödem und Lipödem

Unsere Behandlungsmöglichkeiten

Unser Angebot zur Behandlung Ihrer Indikation fußt ihm Rahmen einer Lymphbehandlung auf 

der aktiven Unterstützung für Ihr Lymphsystem. Unser Therapiekonzept ist dabei für jeden  

Menschen und jeden Anwenungsbereich individuell ausgerichtet.

Das Lymphödem

Das Lymphödem ist eine teigige blasse Gewebeschwellung, am häufigstem der Arme und Beine, die durch anormale Ansammlung von Lymphflüssigkeit hervorgerufen wird.

Lymphödeme sind meistens eiweishaltiger als andere Ödeme. Dieser Eiweisreichtum führt bei allen beteiligten Gewebestrukturen zu chronischen Enzündungsreaktionen, in erster Linie der Haut und des Untergewebes.

Ein chronisches Lymphödem verändert das Bindegewebe um die Lymphkapillaren der Haut pathologisch, wodurch sie die Fähigkeit verliert, auf wechselnde Druckverhältnisse der Umgebung zu reagieren.

Es gibt Arten des Lymphödems:

PRIMÄRE Lymphödem

Ein primäres Lymphödem ist angeboren und es liegt bereits eine reduzierte Transportkapazität der Lymphgefäße vor.

SEKUNDÄRE Lymphödem

Ein sekundäres Lymphödem kann durch Einwirkung von aussen entstehen, z.B. nach einer OP, Bestrahlung, Infektionen und Verletzungen

Risikofaktoren:

– Operationen und/oder Strahlentherapie

– postoperative Infektionen

– Tragen einer schweren Brustprothese

– rezidivierendes Tumorleiden

– Adipositas Infektionen durch Insektenstiche, Fußpilz, Nagelbettentzündung

– beengende Kleidung und einengender Schmuck

– überwiegend sitzende Lebensweise

– Trauma an residualen Lymphgefäßen

Das Lipödem

Das Lipödem ist eine chronische und im laufe der Jahre meist fortschreitende Erkrankung das Unterhautfettgewebes.Das Lipödem ist eine, selbst von vielen Ärzten, oft verkannte Fettverteilungsstörung, die überwiegend im Oberschenkel- und Hüftbereich, an der Innenseite der Kniegelenke und der Unterschenkel auftritt. Sie tritt ausschließlich bei Frauen auf und beginnt häufig erst nach der Pupertät. Befallen ist überwiegend die untere Körperhälfte. Man spricht hier auch vom REITERHOSENSYNDROM. Es entstehen Schwere- u. Spannungsgefühle sowie Berührungs- u. Druckschmerzen. Das Lipödem kann jedoch auch die Oberarme betreffen, das ist dann der sogenannte Winkarm.

Die drei Stadien des Lipödems:

Stadium I : Hautoberfläche glatt, Unterhautfettgewebe verdickt und weiche

Knoten

Stadium II : Hautoberfläche uneben, Unterhaut verdickt mit kleinen Knoten

Stadium III: Hautoberfläche sehr uneben, Unterhaut verdickt u. verhärtet,

Fettwülste unter der Haut, u.U. Gehen behindert

Die fünf Typen des Lipödems:

TYP I Hüfte

TYP II Hüfte und Oberschenkel

TYP III Hüfte, Ober-u. Unterschenkel

TYP IV Arme

TYP V Unterschenkel